Multitainer und Fernsehen

oder wie alles begann!

Wie es eigentlich angefangen hat, weiß ich gar nicht mehr genau. Eigentlich wollte ich nur was haben, womit man Aufnahmen vom Fernsehen machen konnte. Da kam der Alleskönner gerade recht und schon hatte ich mir einen bei ebay ersteigert. Ich fand das Teil einfach Klasse und da es mit Windows kam, sollte ich - als alter Windows-"Experte" - keine Probleme damit bekommen. Leider zu früh gefreut ;-(

Bei meinen Recherchen bin ich dann auf das Multitainer User Forum gestoßen. Dort wurde einem dann relativ schnell klar, dass mit der speziellen Hardware (MPact2-Chipsatz) unter Windows nichts zu machen ist. Aber es gab eine Lösung: Video Disc Recorder(VDR). Und zwar nicht nur die "normle Version" - nein eine speziell für den Multitainer angepasste Mini DVB Linux (MLD). Da war alles mit dabei bis hin zur Ansteuerung der Funktastatur.

Siemens DVB-S Rev. 1.3Das Problem war aber nun, dass man dafür eine spezielle Sat-Karte benötigte. Eine full-featured TV-Karte wie z. B. TechnoTrend Premium, alte Revision der Hauppauge WinTV Nexus - über deren MPEG-Decoder dann das Fernsehbild zum TV kommt. Also, "woher nehmen, wenn nicht stehlen". Wieder rein in ebay und eine zur TechnoTrend Premium baugleiche Siemens Revision 1.3 mit durchgeschleiftem SAT-Signal ersteigert. Die waren im Vergleich zu normalen TV-Karten relativ rar und dementsprechend teuer - um die 130,- DM habe ich blechen müssen

Multitainer RückseiteDas war der Moment, wo die ersten Arbeiten am Multitainer begannen. Man musste nämlich die Karte horizontal in die Reiser-Karte einbauen. Dazu mußte man in das hintere Blech Löcher bohren: zwei für die zwei SAT-Buchsen und eins für die Audio-Chinch-Buchse. Letztere habe ich von einem kaputten Mainboard abgelötet. So fing das damals an.

Die Installation von MLD war dann nicht mehr schwer und mit den entsprechenden AddOns konnte man das Teil wirklich zu einer Medien-Receiver ausbauen. So konnten wir dann wirklich toll Fernsehen schauen und dies und das aufnehmen. Das lief dann so fast ein Jahr recht gut. Aber dann waren die Kinder soweit, dass sie auch Fernsehen schauen durften. Da hatte dann meine Frau die geniale Idee, doch alle schönen Kindersendungen - laufen ja im Vormittagsprogramm - aufnehmen zu lassen und dann am Abend zu schauen. Und das war der Anfang vom Ende - denn - das Multitainer Mainboard konnte man einfach nicht davon überzeugen, zu einem bestimmten Zeitpunkt aufzuwachen, d.h. wollte man was aufzeichnen während man nicht zu Hause war, musste der Rechner immer laufen. Das war natürlich für mich nicht akzeptabel und es ging wieder ab ins Forum, um eine Lösung zu suchen

Das gleiche Problem hatten natürlich auch viele andere, wo es dann die wildesten Lösungen gab - bis hin zum Flashen des Boards mit Bios-Versionen von anderen Herstellern. Der sinnvollste Ansatz empfand ich im Bau eines kleinen Controllers, der den Multitainer aufwachen lässt. Das Projekt WakeUp2 schien mir machbar und recht preiswert. Aber irgendwie war es doch schwerer als erwartet, sowas zusammenzulöten und es kam wie es kommen musste. Ich habe mir dann sogar noch eine fertige Platine zuschicken lassen, welche jetzt immer noch bei mir rumliegt. Wer sie haben will - einfach Kontakt aufnehmen. Zwischenzeitlich kamen dann auch die ersten DivX Sachen bei uns an und das war dann der Tod für den MPact2-Chipsatz. Damit war meiner jedenfalls überfordert und der Multitainer wurde ausrangiert.

Wie die Geschichte weitergeht schreibe ich demnächst ...

Freitag, 18.01.08 um 16:45 Uhr

Kommentare